Spielordnung

Regeln zum Spielbetrieb der TSG Blau-Weiß

Um im Interesse aller Mitglieder einen reibungslosen Spielbetrieb sicherzustellen, sind nachstehende Regelungen einzuhalten.

Spielberechtigung

Alle aktiven Mitglieder erhalten Platzbelegungskarten. Die Spielberechtigung wird mit dieser Ausweiskarte erworben. Mitglieder ohne Ausweiskarte sind nicht spielberechtigt und können keine Platzreservierungen vornehmen. Ist eine Ausweiskarte vergessen worden, kann eine Ersatzkarte für 1,-- EURO pro Tag beim Clubwirt erworben werden. Verlorengegangene Ausweiskarten werden gegen eine Gebühr von 3,-- EURO ersetzt.

Platzbelegung und Spielzeiten

Zur Belegung der Plätze ist eine Stecktafel für die Spielberechtigungsausweise eingerichtet. Alle Mitglieder werden gebeten, sich im Aushang bzw. an der Stecktafel über die Termine der gesperrten Plätze für Turniere, Mannschaftsspiele und Training  zu informieren.

Platzreservierung

Durch Stecken der Ausweiskarten aller an einem Spiel beteiligten Spieler(innen) in die vorgesehenen Zeitfelder der Stecktafel wird eine Platzreservierung vorgenommen. Die Reservierung verfällt 10 Minuten nach dem vorgesehenen Spielbeginn. Die Spieldauer beträgt für ein Einzelspiel 60 Minuten und für ein Doppelspiel
90 Minuten. Eine Platzreservierung kann frühestens 15 Minuten vor dem geplanten Spielbeginn vorgenommen werden. Dies ist auch mit nur einer Ausweiskarte möglich. Spätestens bei Spielbeginn müssen alle Karten der beteiligten Spieler(innen) gesteckt sein. Eine erneute Platzreservierung darf erst wieder erfolgen, wenn das laufende Spiel beendet ist. Die Platzreservierung an der Stecktafel muß auch dann vorgenommen werden, wenn die Anlage nicht voll belegt ist. Dadurch wird das Spielrecht auf dem jeweiligen Platz für alle Nachkommenden eindeutig angezeigt. Soweit nicht andere Mitglieder spielen wollen, steht es den Spielern(innen) frei, nach Ablauf ihrer Spielzeit und nach der Platzpflege erneut denselben oder einen anderen freien Platz zu reservieren. Dies darf mit Rücksicht auf neu hinzukommende Spieler(innen) nicht im voraus oder etwa zum Nachteil der Platzpflege geschehen. Im Zweifelsfall haben Spieler(innen) das Vorrecht, die noch nicht gespielt haben. Spieler(innen), die die Regeln zur Reservierung zu ihrem eigenen Vorteil oder zum Nachteil anderer vorsätzlich mißbrauchen, können durch den Vorstand vom Platz gewiesen oder in schwerwiegenden Fällen für eine begrenzte Zeit vom Spielbetrieb ausgeschlossen werden.

Die Sportkleidung

Sie soll als Tenniskleidung erkennbar sein.Tennisspielen mit freiem Oberkörper, in Badeanzügen oder Jeans ist nicht erlaubt.  Schuhe müssen ausgesprochene Tennisschuhe sein. Schuhe für andere Sportarten mit grobem Profil dürfen nicht benutzt werden. Bevor der Clubhausbereich betreten wird, sind die Tennisschuhe gründlich zu reinigen. Die Umkleideräume sollen ohne Tennisschuhe betreten werden. In der Halle sind Hallenschuhe mit glatter, nichtfärbender Sohle zu tragen, die erst in den Umkleideräumen oder am Halleneingang angezogen werden sollen. Mißachtung vorstehender „Schuhordnung“ kann in schwerwiegenden Fällen zu einer zeitlich begrenzten Sperre führen.

Platzpflege

Für die Platzpflege durch den Platzwart sind die Plätze nach Aufforderung freizumachen. Nach jedem Spiel ist der gesamte Platz von den beteiligten Spieler(innen) abzuziehen und die Linien zu kehren, beides auch dann, wenn plötzlich Regen eintritt. Bei Doppelspielen ist nach etwa 45 Minuten bei Notwendigkeit eine zwischenzeitliche Platzpflege durchzuführen. Die Pflege hat innerhalb der eigenen Spielzeit zu geschehen.

Platzordnung

Hunde sind auf der gesamten Anlage  an der Leine zu führen. Das Fahrradfahren auf der Anlage ist nicht gestattet.

Gäste

Ein Gastspieler muss sich vor dem Spiel bei unserem Clubwirt anmelden und ist nur dann spielberechtigt, wenn er mit einem Vereinsmitglied spielt und kein Mitglied auf eine Spielmöglichkeit warten muß. Vom gastgebenden Mitglied ist vorher eine Gastkarte gegen eine Gebühr in Höhe von 6,-- EURO für ein Einzel oder Doppel zu erwerben. Handelt es sich bei Gästen um direkte Familienangehörige oder Partner, wird die Gebühr – unter sonst gleichen Bedingungen – pro Tag angerechnet. Ein Mitglied kann höchstens dreimal im Jahr einen Gastspieler mitbringen; ein Gast kann höchstens dreimal im Jahr auf unserer Anlage spielen.

Nachbarvereine

Erwachsene und Jugendliche der Nachbarvereine LSV und TG Nord dürfen kostenfrei auf unserer Anlage spielen, wenn sie bei einem Einzel mit mindestens einem Mitglied der TSG und bei einem Doppel oder Mixed mit mindestens zwei Mitgliedern der TSG spielen und der Platz nicht von Mitgliedern beansprucht wird. In allen anderen Fällen gilt die Gastregelung. Der  Clubwirt hält für die Gäste aus den Nachbarclubs entsprechende Ausweiskarten bereit.

Weisungsrecht

Alle Vorstandsmitglieder und der Platzwart haben auf der Anlage Weisungsrecht.